Deine Seite rund um Mode

Pssst, heute gibt´s bei modeonlinebestellen eine Bettgeschichte zu lesen – genauer gesagt: meine neueste Bettgeschichte!
Aber ich muss euch enttäuschen: Nackte Haut und intime Einblicke kommen darin nicht vor. Schließlich geht es hier immer noch um Mode.

Von meiner neuesten Online-Errungenschaft bin ich nämlich schon seit Wochen so angetan, dass ich euch unbedingt davon erzählen muss.
Seit meinem 13. Lebensjahr habe ich meinen rosafarbenen, ausgeleierten Snoopy-Schlafanzug für immer in die hinterste Ecke meines Schrankes verbannt. Schließlich ist so ein Schlafanzug ziemlich uncool und so gar nicht sexy. Statt dessen stieg ich dann auf ein übergroßes Nirvana-T-Shirt oder alternativ knappe Hot-Pants und Tank-Tops um – das ging schon eher. Und mit diesem Trend, weg von der herkömmlichen Nachtwäsche, war ich in den letzten Jahren unter den jungen Leuten auch nicht alleine. Fast völlig vergebens mühte sich die Mode- und Wäsche-Industrie damit ab, modische Nachtwäsche an die Jungs und Mädels zwischen 20 und 30 zu bringen. Und das trotz variantenreicher Vielfalt in aktuellen Farben, figurschmeichelnden Schnitten und coolen Dessins. Die meisten entschieden sich dennoch für Boxershorts, Slip und T-Shirt oder sogar für´s Nacktschlafen.

Diesen Winter siegte bei mir dann aber endlich die Sehnsucht nach kuscheliger Rundum-Wärme und kompromisslosem Komfort. Also bestellte ich mir im Internet klammheimlisch einen dieser kastig geschnittenen, ultra wärmenden Flanell-Schlafanzüge im Karo-Dessin. Sieht mich ja keiner damit – dachte ich mir – außer eben meinem Freund. Aber der muss da jetzt durch, schließlich liebt er mich ja.

Flanell-Pyjama

Ich bin nicht die einzige, die sich liebend gern in meinen neuen Pyjama kuschelt … :-)

Tja … Was soll ich sagen? Ich hab den guten alten Schlafanzug nach fast 15 Jahren wieder neu für mich entdeckt und frage mich mittlerweile, wie ich so lange darauf verzichten konnte. Jetzt sind wir jedenfalls wieder unzertrennlich! Und ich verrate euch noch etwas: Mittlerweile haben mir sogar zwei meiner Freundinnen gebeichtet, dass sie ebenfalls im Flanell-Schlafanzug-Fieber sind. Und wir sind uns sogar einig, dass es durchaus okay ist, ihn auch mal ein ganzes Wochenende lang anzulassen.
Mittlerweile hab ich übrigens sogar drei von den Dingern!

Zum Schluss noch zwei Tipps: Kauft euch euren Flanell-Schlafanzug ruhig eine Größe größer als gewohnt. Dann könnt ihr euch sicher sein, dass nachts auch ja alles schön warm eingepackt ist. Und außerdem ist es sooooo schön gemütlich!
Und für ein perfektes Kuscheloutfit empfehle ich euch dazu ein paar selbstgestrickte Socken – so sind auch die Füße herrlich warm verpackt und der Rundum-Wohlfühl-Look ist perfekt.

 

Träumt süß!

Kategorie: Allgemein